Neuer Rotkreuz-Rollstuhlbus im Einsatz

St.Gallen Am 3. Februar wurde der neue Rollstuhlbus des Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) Kanton St.Gallen eingeweiht. Er steht im Raum St.

Gallen allen Menschen, welche auf einen Rollstuhl angewiesen sind, für Transporte zu medizinische Terminen zur Verfügung. Von Die Ostschweiz Publiziert am 05. Februar 2020 Rolf Schmitter, Straubenzeller Fonds; Rolf Hofstetter, odd fellows-switzerland; Stephan Weigelt, Blumenau-Léonie Hartmann-Stiftung; Claudia Inauen, Bereichsleitung Entlastung und Freiwilligenmanagement SRK Kt. SG; Christian Rupp, Geschäftsleiter SRK Kt. SG.

Die Nachfrage nach Transporten mit dem Rollstuhlbus des Rotkreuz-Fahrdienstes ist sehr hoch: Im Jahr 2019 haben 390 Kunden insgesamt 2'113 Fahrten in Anspruch genommen. «Umso erfreulicher ist es, dass der alte und ausgediente Rollstuhlbus durch einen neuen, speziell für Rollstuhltransporte ausgebauten VW Caddy Move ersetzt werden konnte», schreibt das Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton St.Gallen in einer Mitteilung. Möglich geworden sei dies durch die Unterstützung der folgenden Stiftungen: Blumenau Léonie-Hartmann Stiftung, Straubenzeller Fonds der Ortsbürgergemeinde St.Gallen und der Alpstein Stiftung der odd fellows switzerland.

Das grosszügige Engagement der Stiftungen wurde anlässlich der Einweihung herzlich verdankt. Wie beim Rotkreuz-Fahrdienst mit Privatwagen wird auch diese Dienstleistung durch den Einsatz von Freiwilligen und Zivildienstleistenden ermöglicht, welche die Fahrgäste persönlich begleiten und transportieren. Weitere Informationen zum Rollstuhlbus und dem Rotkreuz-Fahrdienst unter Tel. 071 227 99 66 oder www.srk-sg.

ch/fahrdienst . Autor/in Die Ostschweiz Die neue Publikation für die Kantone SG, TG, AR und AI ging Ende April 2018 online. Sie vermittelt Stimmungen und Meinungen aus der Region. WWW E-Mail .